Parkett Verlegung & Pflege: Einfach gemacht

Verlegemuster & Verband

Neben Einschicht und Mehrschicht Parktett gibt es verschiedene Verlegemuster, die für die Raumgestaltung von relevanz sind. Abhängig vom Verlegemuster wird 5-10% Verschnitt berechnet. 

Verlegerichtung

Verlegung quer zum Lichteinfall betont die Struktur des Holzes und lässt schmale Räume breiter wirken.

Verlegung längs zum Lichteinfall lässt Fugen verschwinden und den Boden glatter und harmonischer wirken. Flure wirken eher länger und schmaler.

Verlegung von der ersten Parkettdiele sollte in der linken  Raumecke mit begonnen werden.

Verlege Untergrund

Generell muss der Verlegeuntergrund trocken, eben, fest und sauber sein. Mineralische Untergründe wie Estrich dürfen nur noch eine Restfeuchte von max. 2% (bei Fußbodenheizung 1,8%) haben.

Je nach Untergrund sollte eine Dampfsperre mit Trittschall verwendet werden, um das Eindringen von Feuchtigkeit zu verhindern, oder eine Trennfolie bei Altbelägen wie Fliesen, Laminat etc.
.

Parkett akklimatisieren

Das Parkett sollen vor der Verlegung 48 Stunden im geschlossenem Paket auf einer geraden Unterlage in dem zu verlegendem Raum bei einer Temperatur zwischen  17 - 26°C „ruhen“, damit es sich später nicht verzieht und unschöne Bodenwellen verursacht.

Dehnungsfuge & Abstand

Dehnungsfugen werden auch zwischen aneinander liegenden Räumen, in Türdurchgängen, offenen Durchgängen und verwinkelten Räumen empfohlen (je nach Raumgröße).  

Das Parkett sollte einen Wandabstand von ca. 1,0-1,5cm haben.  

Schwimmende Verlegung 
Klick-system

Mit dem Klicksystem können Holzböden, auch von Laien, zügig schwimmend selbst verlegt werden.

 Schwimmende Verlegung ist, im Vergleich zur vollflächigen Verklebung die einfachere und saubere Art der  Verlegung. Der Boden ist am selben Tag noch begehbar. Der Boden lässt sich bei Bedar wieder einfach entfernen und neu verlegt werden.

Verklebende Verlegung
Nut & Feder

Parkettfußböden mit Nut-Feder-Verbindung können neben einer vollständig verleimten Verlegung auch schwimmend verlegt werden. 

Bei einer vollflächigen verklebenden Parkettverlegung werden die Fußbodenteile direkt auf den Unterboden geleimt. Diese Art der Verlegung ergibt die optimale Wärmeübertragung bei Fußbodenheizung, und eine ruhigere und leisere Raumakustik, da keine Luftschichten zwischen Parkett und dem Unterboden entstehen. 

Diese Art der Verlegung erfordert höheren Zeitaufwand und Fertigkeiten, da der Leim mit einem speziellen Zahnspachtel auf dem Unterboden verteilt wird. Der Parkettboden ist nach der Verlegung nicht sofort begehbar.

Sockelleisten anbringen

Sockelleisten können geschraubt, gedübelt, genagelt und geklebt werden. 

Die einfachste Art ist allerdings das anbringen mit den ExPress Clips 3, die zwischen Boden und Wand geclipst werden können in einem Abstand von ca. 40-60cm für Parkettböden. Auch zu verwenden sind die ExPress Clips 2, die anzubohren sind.  Eine punktuelle Fixierung mit Silikon oder Heißkleber ist zusätzlich möglich.

Geölt vs. lackierter Parkett

Ein geöltes Parkett ist Ausdrucksstark mit natürlicher Optik und Hochwertigkeit, dadurch das seine Holzfarbe und Maserung naturbelassen bleibt und die Holzporen offen und atmungsaktiv sind. 

Kratzer und Dellen fallen nicht so stark auf bzw. können einfach ausgebessert werden. Durch entsprechende Pflegeprodukte und Auffrischung mit Öl kann der Boden Jahrzentelang halten.  

Ein lackiertes Parkett ist widerstandsfähiger gegen Spritzwasser, stehendem Wasser und Schmutz, dadurch das seine Oberfläche und Poren mit mehreren Lackschichten versiegelt werden. Zudem lässt dieser sich einfacher feucht reinigen ohne besondere Pflegeprodukte. 

Kratzer lassen sich nicht so einfach ausbessern durch nachlackieren. Im Durchschnitt hält daher ein lackierter Boden ca. 10 Jahre bevor dieser ggf. komplett abgeschliffen und erneuert werden muss. 

Parkett Pflege

Jede Parkettart sollte regelmäßig gestaubsaugt oder gekehrt werden, um Schmutz und Sand zu entfernen, die die Oberfläche zerkratzen können

Geöltes Parkett sollten sie im Wischwasser immer Woca Naturseife (ca. 125ml auf 5L) und alle 3-4 mal Woca Refresher hinzufügen, um eine natürliche Auffrischung des Bodens zu haben und Flecken zu vermeiden.

Nutzen sie zwei Eimer: einen Eimer mit Seifenwasser zum Wischen und einen mit klarem Wasser zum Ausspülen des Schmutzes.

Nach Bedarf können sie den geölten Holzboden zusätzlich mit Woca Öl auffrischen. Es wird empfohlen dieses alle 2-3 Jahre durchzuführen.

Lackiertes Parkett kann sehr wohl mit klarem Wasser und geeignete Lackseife gewischt werden. 

Fubodenheizung

Alle unsere Böden sind für Fußbodenheizung geeignet.

Parkettböden sollten ausschließlich auf Warmwasser-Fußbodenheizung bzw. Niedrigtemperatur-Fußbodenheizung verlegt werden. Bei Fußbodenheizung ist weiterhin eine Verklebung vom Hersteller zwingend erforderlich.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.